gumpoldskirchen.naturfreunde.at

Verleihung Ehrenzeichen in Silber

Für ihre Verdienste wurden Ehrenzeichen in Silber an Helmut Peukert und Otto Weinmeister verliehen.

Otto Weinmeister, 1979 - 1997

Otto WEINMEISTER wurde im Herbst 1979 anläßlich eines "Krampuskränzchen" im Gasthaus "Zur Südbahn" als Kandidat für die Obmannschaft vorgestellt. Mehrere Ortsgruppen aus dem Bezirk, die Gebietsleiter aus Mödling und Baden waren anwesend. Bei der Ansprache stellte der Obmannkandidat seine wesentlichen Ziele vor: Wandern, Bergsteigen, Ausbildung von Lehrwarten in den Sparten Wandern und Klettern, Schifahren, Kletterkurse, Reisen, Musizieren, Aufstellen einer Volkstanzgruppe. Rückblickend kann gesagt werden, daß ein Großteil der Zielvorgaben erfüllt wurden. In der Folge wurden 2 Wanderwarte ausgebildet, mehrere Kletterkurse besucht. Manfred Korbaj, heute ein bekannter Buchautor, übernahm das Referat Bergsteigen, hielt durch mehrere Jahre hindurch Skikoordinationskurse ab (staatl. gepr. Skilehrer.) Mit Vereinsmitteln wurden Kletter -Ausrüstungen angekauft, mehrmalige Kletterlehrgänge in Klettergärten abgehalten (Mizzi Langerwand, Lutterwand, Gießwände, Peilstein, HoheWand, Rax, usw.). Otto Weinmeister legte die Basis in den Bereichen alpines Bergsteigen, Klettern und Sportklettern auf die sein Nachfolger Helmut Peukert aufbauen konnte.

 

Helmut Peukert, 1997 bis 2012

Helmut Peukert hat wesentlich an der Weiterführung und Aufbau der Klettersektion beigetragen. Besonders erwähnenswert ist seine unermüdliche Arbeit mit Jugendlichen. Durch den Bau und Einsatz einer eigenen mobilen Kletterwand waren werbewirksame Auftritte zu verzeichnen. Diese waren zudem auch eine erwähnenswerte Einnahmequelle für den Verein. In seine Amtsperioden fallen auch viele Aktivitäten wie z.B. die Restaurierung des Tropfaza (Brunnen im Wald), die Errichtung des Rastplatzes Ramplbrunnen mit Denkstein an den Gründer der Ortsgruppe Gottfried Schabel, Markierungen im Anningergebiet mit Hans-Peter Schneider, naturkundliche Führungen und letztendlich die Errichtung des Klettergartens Himmelreich. Sein erklärtes Ziel, die Weiterführung der Sektion Klettern sicherzustellen, das ist ihm gelungen. Es konnte eine  vielversprechende Nachfolgerin gefunden werden. Mit Katrin Weber wird die alpine Tradition ihre Fortsetzung finden.

 

Weitere Informationen

Kontakt

Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche